Physikalische Lackwiederherstellung (Lackschliff)


Autolacke sind zeitlebens starken Witterungseinflüssen ausgesetzt (Sonne, Regen, Wind, Schnee) und altern dadurch im Laufe der Jahre, ihre Oberfläche wird rau und verschlissen. Schmutz und Reste alter Konservierungsmittel setzen sich in den Rauigkeiten ab, der Lack wird bleich und matt. Beim Lackschliff wird nun in einem bewährten Verfahren, das für den Maschineneinsatz weiterentwickelt wurde, die "tote" Lackschicht mit einer Schleifpaste maschinell abgeschliffen und dem Lack ohne aggressive Reiniger und andere Chemische Hilfsmittel auf physikalischer Basis seine Glätte wiedergegeben, wie er sie nach der Neulackierung einmal hatte.

Aufbau der Lackschicht

Die Dicke der entfernten Lackschicht bewegt sich im Bereich von einigen Tausendstel Millimetern, eine direkte Gefahr des Durchschleifens auf die Grundierung besteht nicht, wenn der Schliff professionell gemacht wird. Allerdings sollte er nur noch einmal wiederholt werden, was aber im Hinblick auf die jahrelange Haltbarkeit wohl nicht notwendig sein wird.
Da es sich hierbei um eine mechanische Arbeit handelt, kommt es zu einer beträchtlichen Hitzeentwicklung, die einen maschinengestützten Einsatz dieser Schleiftechnik bisher verhinderte. Die Innovation an dieser Technik ist der Einsatz von Wasserkühlung und einer speziellen Schleifpaste, die Wasser verträgt und eine großflächige Anwendung der Schleiftechnik erlaubt, mit der die verschlissene Lackschicht in kürzester Zeit entfernt wird. Nach Beendigung der Prozedur ist die intakte Lackschicht freigelegt, in Farbton und Oberflächengüte so wie der Lack einmal aus der Spritzpistole kam und wird in ihrer ursprünglichen Härte versiegelt. Das heißt, es handelt sich anschließend um einen wiederhergestellten Lack. Die Verwitterung fängt jetzt wieder ganz von vorn an und braucht zur erneuten Zerstörung der Lackoberfläche etwa so lang wie nach einer Neulackierung.
Dabei handelt es sich um ein rein physikalisches Verfahren, es wird fallen als Abfallprodukte nur mechanische Stäube an, die hinsichtlich der Umweltbelastung bei der Entsorgung völlig unproblematisch sind. Zur Abrundung des Gesamtbildes wird auch der Innenraum gereinigt.
Durch die hohe Qualität der wieder hergestellten Lackoberfläche ist diese Aufbereitung extrem haltbar, ich gebe 2 Jahre Garantie auf den Erhalt des Oberflächenglanzes bei sachgemäßer Behandlung (regelmäßige Reinigung, Verwendung geeigneter Reinigungsmittel, keine übermäßige Beanspruchung wie z.B. gewerbliche Nutzung, Motorsport u.ä.)