Die Gebrauchtwagen-Aufbereitung


In der heutigen Zeit sind immer weniger Leute in der Lage, sich ein neues Auto zu kaufen. Die Frage ist, warum man den "Alten", der einem doch so lange treu gedient hat, nicht noch weiter fahren sollte. Denn eigentlich kennt man doch seine Macken, weiß genau, was schon alles investiert wurde und was an Reparaturen ansteht.

Das wäre bei einem "neuen" Gebrauchten alles unklar, würde sich erst im Laufe der Zeit herausstellen und möglicherweise für manche böse Überraschung sorgen. Eine Gebrauchtwagenaufbereitung würde hier in einem überschaubaren finanziellen Rahmen für eine drastische optische Verbesserung sorgen. Etwa anstehende Reparaturen wären jetzt wieder sinnvoll, da die einhergehende Wertsteigerung den angehenden Entsorgungsfall wieder ordentlich nach vorne bringt.

Laut Studien des ADAC sind Wertsteigerungen von 800.- bis 2000.- Euro möglich - ein Betrag, der vielleicht sogar zur Anschaffung eines anderen Wagens in Betracht gezogen wurde. Eine Wertsteigerung, die nicht nach zwei, drei Monaten wieder verblasst, so wie es bisher der Fall war, sondern Ihnen noch über Jahre hinaus Freude bereitet.

Sollte jedoch an der Entsorgung des bisherigen Wagens kein Weg vorbeiführen, kann mit einer Aufbereitung des "neuen" Gebrauchten jeder Durchschnitts-PKW in ein Glanzstück zum Schnäppchenpreis verwandelt werden.

Ebenso kann man bei beabsichtigtem Verkauf des Autos durch eine Aufbereitung die Verkaufschancen beträchtlich erhöhen und einen deutlich höheren Preis erzielen.